Hannes Zaugg-Graf

 

  • Kandidat zur Wahl «Regierungsstatthalter Verwaltungskreis Thun» | 13. Juni 2021
  • jüngster Alt-Gemeindepräsident, Neo-Gemeinderat und einziger Alt-Grossratspräsident aus Uetendorf
  • Vieldenker, Selbstironiker und Schnellleser

eine, wo sech

kümmeret

Regierungsstatthalterwahlen

Vewaltungskreis Thun

13. Juni 2021

Auf den Punkt gebracht:

 

  • Die vier K einer optimalen Verwaltung:

korrekt – kostengünstig – keine Verzögerung – kommunikativ

  • Die Nachhaltigkeit ist kein Modewort, sondern Lebenseinstellung: ökologisch sinnvoll, wirtschaftlich förderlich und sozial verantwortlich
  • Eine Liberale Haltung: bewilligen, was gesetzlich möglich, und verbieten, was unbedingt nötig ist
  • Entscheide so fundiert wie nötig und so rasch als möglich
  • Politisches Motto «zaeh»:

zuhören – analysieren – entscheiden – handeln

  • Alle werden vorurteilsfrei gleich behandelt. Fehler werden nicht vertuscht, sondern korrigiert.
  • Die Menschen und die Sache ernst nehmen, nicht die eigene Person

+

regieren, statt halten

+

verwalten oder gestalten?

+

persönliche Sicht

Das Regierungsstatthalteramt ist die Verwaltungs- und Verwaltungsjustizbehörde des Verwaltungskreises. Die Aufgaben von Regierungsstatthalterinnen und Regierungsstatthaltern sind in einem entsprechenden Gesetz (RStG) geregelt.

 

Sie oder er

  1. vertritt den Regierungsrat,
  2. beaufsichtigt und berät die Gemeinden,
  3. ist in den von der Gesetzgebung bezeichneten Fällen Aufsichts-, Bewilligungs-, Genehmigungs-, Verwaltungsjustiz- und Vollzugsbehörde,
  4. wirkt als Polizeibehörde und erfüllt Führungs- und Koordinationsaufgaben im Bereich des Bevölkerungsschutzes,
  5. vermittelt im Rahmen ihrer oder seiner Aufgaben und Zuständigkeiten nach Möglichkeit zwischen der Bevölkerung und den Behörden des Kantons und der Gemeinden,
  6. nimmt Aufgaben im Bereich der Bekämpfung der häuslichen Gewalt wahr.

 

Daneben ist er oder sie zuständig für die Koordination der Verwaltungstätigkeiten von Kanton und Gemeinden, wacht über die öffentliche Sicherheit und stellt diese sicher.

Das Statthalteramt ist eine spannende Schnittstelle zwischen Verwaltung, Gerichtsbarkeit, politischen Behörden und der Bevölkerung. Es ist ein politisches Amt mit einer Volkswahl. Wichtige Aufgabe ist die Beratung und Aufsicht über die Gemeinden. Dazu ist Erfahrung in diesen Belangen sicher von Vorteil. In den dafür vorgesehenen Fällen ist das Regierungsstatthalteramt Bewilligungsbehörde und erste Instanz der Rechtssprechung. Hinzu kommen neben anderem die Aufgaben im Zusammenhang mit überregionalen Krisenbewältigungen.

 

Die Tätigkeit ist also extrem vielfältig. Man könnte sie als reine Verwaltungsarbeit betrachten, wäre im Gesetz nicht auch explizit eine Vermittlerrolle erwähnt. Genau hier liegt eine grosse Gestaltungsmöglichkeit. Das Regierungsstatthalteramt soll und muss zum Beispiel seine Vermittlungsdienste anbieten, wenn es sich um Probleme oder Konflikte handelt, die mehrere Gemeinden betreffen. Sei es bei regionalen Verkehrsfragen oder bei der Koordination von Planungen.

 

Der Regierungsstatthalter muss nahe bei den Gemeinden, den Verwaltungen, der Wirtschaft und der Bevölkerung sein. Es geht auch darum, zu vermitteln zwischen denen «z Bärn unger» und uns «hie obe».

Die Breite der Aufgaben als Regierungsstatthalter ist es, was mich reizt. Durch meine langjährige Tätigkeit in führenden Positionen in der Politik und meine Affinität zu präziser Sprache traue ich mir in enger Zusammenarbeit mit den angestellten Jurist*innen selbst die juristischen Aufgaben auch ohne entsprechende Ausbildung zu.

 

Das Regierungsstatthalteramt ist letztlich ein Team und jemand muss am Ende die Verantwortung übernehmen. Davor habe ich mich noch nie gescheut und bin es mir gewohnt. Denn als langjähriger aktiver KMU-ler weiss ich, dass rasche, fundierte und transparent  kommunizierte Entscheide wichtig sind – für die Bevölkerung, die Wirtschaft und das Gewerbe.

 

Wie die übrige öffentliche Verwaltung muss auch das Regierungsstatthalteramt in erster Linie ein Dienstleistungszentrum sein. Ich bin der Meinung, dass es als Regierungsstatthalter eine dienende Grundhaltung braucht. Dies im Wissen, dass die Bevölkerung, die Wirtschaft, das Gewerbe, die Gemeinden und die Verwaltungen Anrecht auf eine rasche, effiziente und korrekte Aufgabenerfüllung haben.

 

Diese Einstellung und diese Arbeitskultur bringe ich gerne in das Regierungsstatthalteramt ein; zum Wohle der Region Thun, die mir seit jeher am Herzen liegt.

 

Treten Sie in Kontakt mit mir,

ich werde Ihnen garantiert antworten:

Hannes Zaugg-Graf | Postgässli 5E | 3661 Uetendorf

033 345 47 33

hannes (at) zaugg-graf (punkt) ch

 

Sagen Sie mir Ihre Meinung

Links

©2021 | Alle Rechte vorbehalten.