Hannes Zaugg-Graf

jüngster Alt-Gemeindepräsident von Uetendorf

Grossrat des Kantons Bern und Querdenker

«Zaugg-Graf ist der farbige Beweis dafür,

           dass man pointiert politisieren kann,

   ohne schwarz-weiss zu malen.»

 

Christian Strübin | DRS1

 

 

 

 

+

Politischer Werdegang

Ich habe mich seit je her für Politik interessiert. Ich konnte es kaum erwarten, selber aktiv zu werden und bin denn auch schon vor meinem 18. Geburtstag der SP beigetreten.

 

Während der Ausbildung war ich bereits Präsident des Studentenrats und im Dorf engagierte ich mich rasch in den verschiedensten Kommissionen. Von der Musikkommission über die Friedhofskommission bis zu diversen Arbeitsgruppen waren es zahlreiche und diverseste Erfahrungen, welche ich sammeln konnte.

 

Im Jahre 1999 rutschte ich in den Gemeinderat nach. Als nach zwei Jahren der damalige Gemeindepräsident zurücktrat, wurde ich als überparteilicher Kandidat durch die SP, die Grünen, die EVP und die FDP nominiert und wir konnten das Amt in einer Kampfwahl gewinnen.

 

Seit 2001 Jahren bin ich nun amtierender Gemeindepräsident von Uetendorf und in dieser Funktion auch in etlichen regionalen Gremien und politischen Arbeitsgruppen tätig. Per Ende 2013 habe ich vorzeitig demissioniert.

 

Wir haben in Uetendorf heute eine moderne Gemeindeführung mit einer Geschäftsleitung und einem Gemeinderat, der sich quasi als Verwaltungsrat vor allem um strategische Belange kümmert.

 

Im April 2013 bin ich aus persönlichen Gründen aus der SP ausgetreten und politisierte bis im November 2013 parteilos. Grund war nicht ein Zerwürfnis, sondern «unterschiedliche Auffassungen in strategischen Belangen», wie es in der Privatwirtschaft jeweils so schön heisst. Im Grossen Rat war ich als Parteiloser Mitglied der Fraktion GLP/CVP. Im November 2013 trat ich der glp bei, da ich nach zahlreichen Gesprächen merkte, dass sich meine bisherige sozialliberale Haltung in dieser Partei gut integrieren lässt.

+

Politische Absichten

In den zwölf Jahren meiner Amtszeit als Gemeindepräsident durfte ich viele Erfahrungen und Kontakte sammeln, die ich gerne nun auch auf kantonaler Ebene in die Politik einbringe.

 

Am 28. März 2010 wurde ich in den Grossen Rat gewählt und ich versuchte, dort der Fraktion des gesunden Menschenverstands beizutreten. Die Vernunft ist nämlich im gesamten politischen Spektrum vertreten. Die Unvernunft allerdings auch.

 

Ich halte nichts von schwarz-weiss-Malerei. Das Leben hat Farben und Grautöne und niemand hat die Wahrheit für sich gepachtet.

 

Ich hatte zwar bis anhin immer ein Auge für die Region Thun, nur bräuchten wir vermehrt den Fokus auf den Kanton als Ganzes. Das wird aber durch das System der Wahlkreise verhindert. Ich werde durch die Region gewählt und sollte mich für den ganzen Kanton einsetzen. Ein Widerspruch an sich, aus dem ich noch keinen Ausweg gefunden habe.

+

Biografische Stichworte

• Geboren am Heiligabend, Modell 1966

• seit 1991 verheiratet (fast immer

  glücklich; wer das «fast» unterschlägt

  lügt)

• keine Kinder, aber zwei Hunde

• 1987 Abschluss Lehrerseminar,

  anschliessend längerer

  Auslandsaufenthalt

• fast 20 Jahre Theaterschaffender

• selbstständiger Unternehmer im

  Bereich visuelle Kommunikation

• eigenes Grafikatelier und Fotostudio

• generalisierter Geniesser und Ästhet

  mit sehr breiten Interessen (Musik,

  Literatur, kochen, guter Wein, Kunst,

  Natur, Bonsai, ...)

 

Treten Sie in Kontakt mit mir,

ich werde Ihnen garantiert antworten:

Hannes Zaugg-Graf | Postgässli 5E | 3661 Uetendorf

033 345 47 63 p | 033 345 47 33 G

hannes (at) zaugg-graf (punkt) ch

 

SAGEN SIE MIR IHRE MEINUNG

LINKS

Alle Rechte vorbehalten.